Neuigkeiten aus unseren Schutzgebieten

Unser FÖJler Jakob berichtet von der Greifswalder Oie, wie der letzte Herbststurm die Küstenlinie verändert hat.

Auf Helgoland beginnt die Kegelrobbensaison. Wegen des Lockdownlight ohne Gäste. Trotzdem hat unser BFDler Paul genug zu tun...

Wie bereits im ersten Lockdown im Frühling werden unsere Freiwilligen wieder vestärkt aus unseren Schutzgebieten berichten, da diese zurzeit nicht besucht werden können. Den Anfang machen unsere beiden Freiwilligen von der Hamburger Insel Neuwerk. Wie ist das Leben auf einer vom Festland abgeschnittenen Insel außerhalb der Tourismus-Saison und mit Lockdown? Unsere beiden BFDlerinnen von Neuwerk teilen ihre ganz persönliche Empfindungen.

Die ersten Kegelrobbenbabys sind Anfang November auf der Helgoländer Düne geboren worden.

Ein Bericht von Sabrina Auerbach (BFD im Haus der Natur)

Logbuch-Eintrag – 7.8.1807 Tag 37 Die Wasserreserven neigen sich langsam dem Ende zu. Die Möwen kreischen über unseren Köpfen und die Sonne brennt unentwegt auf uns hinab. Doch die Hoffnung ist noch nicht verloren und wir arbeiten von morgens bis nachts daran das Schiff wieder von der steilen Kante der Sandbank in das Fahrwasser zu bekommen. - aus der kreativen Feder von L. Linhart

Es ist unglaublich, was für Müll und vor allem in welch erschreckender Menge man diesen an den deutschen Stränden und letztlich auch weltweit findet. Ja, in „unseren“ Urlaubsparadiesen und an den Stränden, die Tiere ihren Lebensraum nennen. Wenn wir alle weiterhin diese Orte als Erholungsgebiet nutzen und Lebewesen, die auf diese einzigartigen Ökosysteme angewiesen sind, schützen wollen, müssen wir uns dementsprechend rücksichtsvoll verhalten und verantwortungsvoll handeln. Da wäre...

Moin, wir sind Johanna (18) und Pia (18) und seit dem 01.08.2020 machen wir im Haus der Natur unser Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)! Dort haben wir viele verschiedene Aufgaben, die sehr vielseitig sind. Pia und ich sind im Vergleich zu den bisherigen Freiwilligen etwas anders, da wir uns schon vor unserem Freiwilligen Jahr kannten. Ob das ganze gut geht oder nicht werden wir im Verlauf des Jahres noch sehen, aber wir sind da sehr optimistisch. Zuerst einmal aber unsere Aufgaben. Was muss...

Am Vormittag des 09. August wurde in den Sanddornsträuchern des Hafens der Greifswalder Oie ein kleiner brauner Vogel entdeckt. Obgleich recht unauffällig, entging dem geübten Auge des Entdeckers Luis Q. Langfeld nicht, dass es sich bei dem Vogel weder um einen Laub- noch um einen Rohrsänger handelte und auch ein Gelbspötter war ausgeschlossen. Schnell wurde klar, dass es sich um etwas außergewöhnliches – vermutlich eine Iduna-Art – handeln musste. Der Entdecker schreibt: „[…]...

Aus der Beobachtungshütte im Hauke-Haien-Koog konnten wir diese Aufnahmen machen. Löffler gehören zur Familie der Ibisse und brüten auch im Wattenmeer auf den Inseln und den Halligen. Im Hauke-Haien-Koog können regelmäßig Löffler während des Hochwassers beim Rasten und auf der Nahrungssuche in den Speicherbecken beobachtet werden.

Mehr anzeigen

Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656

Email: info@jordsand.de


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX