Neuigkeiten aus unseren Schutzgebieten

Unsere BFDlerin Franziska erzählt von ihren Aufgaben auf Helgoland während des Lockdowns: Spülsaummonitoring, Robben-ID - Umweltschutz, Umweltforschung

Nicht nur auf Helgoland, sondern auch in der südlichen Ostsee leben seit einigen Jahren wieder Kegelrobben. Hier berichtet unsere FÖJlerin Helena von der Greifswalder Oie.

Unser FÖJler Finn auf Helgoland nutzt die Lockdown-Zeit, um neues Material für Besucher zu erstellen.

Unser FÖJler Jakob berichtet von der Greifswalder Oie, wie der letzte Herbststurm die Küstenlinie verändert hat.

Auf Helgoland beginnt die Kegelrobbensaison. Wegen des Lockdownlight ohne Gäste. Trotzdem hat unser BFDler Paul genug zu tun...

Wie bereits im ersten Lockdown im Frühling werden unsere Freiwilligen wieder vestärkt aus unseren Schutzgebieten berichten, da diese zurzeit nicht besucht werden können. Den Anfang machen unsere beiden Freiwilligen von der Hamburger Insel Neuwerk. Wie ist das Leben auf einer vom Festland abgeschnittenen Insel außerhalb der Tourismus-Saison und mit Lockdown? Unsere beiden BFDlerinnen von Neuwerk teilen ihre ganz persönliche Empfindungen.

Die ersten Kegelrobbenbabys sind Anfang November auf der Helgoländer Düne geboren worden.

Ein Bericht von Sabrina Auerbach (BFD im Haus der Natur)

Logbuch-Eintrag – 7.8.1807 Tag 37 Die Wasserreserven neigen sich langsam dem Ende zu. Die Möwen kreischen über unseren Köpfen und die Sonne brennt unentwegt auf uns hinab. Doch die Hoffnung ist noch nicht verloren und wir arbeiten von morgens bis nachts daran das Schiff wieder von der steilen Kante der Sandbank in das Fahrwasser zu bekommen. - aus der kreativen Feder von L. Linhart

Es ist unglaublich, was für Müll und vor allem in welch erschreckender Menge man diesen an den deutschen Stränden und letztlich auch weltweit findet. Ja, in „unseren“ Urlaubsparadiesen und an den Stränden, die Tiere ihren Lebensraum nennen. Wenn wir alle weiterhin diese Orte als Erholungsgebiet nutzen und Lebewesen, die auf diese einzigartigen Ökosysteme angewiesen sind, schützen wollen, müssen wir uns dementsprechend rücksichtsvoll verhalten und verantwortungsvoll handeln. Da wäre...

Mehr anzeigen

Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656

Email: info@jordsand.de


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX