Aus der Beobachtungshütte im Hauke-Haien-Koog konnten wir diese Aufnahmen machen. Löffler gehören zur Familie der Ibisse und brüten auch im Wattenmeer auf den Inseln und den Halligen. Im Hauke-Haien-Koog können regelmäßig Löffler während des Hochwassers beim Rasten und auf der Nahrungssuche in den Speicherbecken beobachtet werden.

Auch dieses Jahr ist uns wieder ein schöner Postkartenkalender für das Jahr 2021 gelungen. Herausgekommen ist eine Sammlung, die einzigartige Motive aus der Tier- und Pflanzenwelt zeigt. Unterstützt wurden wir dabei unter anderem von unseren zahlreichen Vogelfreunden in den Naturschutzgebieten vor Ort. Aufgrund der aktuellen Umstände ist der Kalender, nicht nur wie gewohnt in einigen Schutzgebieten erhältlich, sondern wir bieten ihn auch über unsere Homepage zum Versand an. Bestellen...

Nun neigt sich mein Bundesfreiwilligendienst beim Verein Jordsand auf Helgoland leider langsam dem Ende zu und es ist an der Zeit über die vergangenen Monate noch einmal nachzudenken. Anfang November bin ich auf der kleinen Insel mitten in der Nordsee angereist und bereits am Anleger in Cuxhaven wurde ich mit den Worten „Na, willst du wirklich nach Alcatraz?“ begrüßt. Ja, ich wollte und das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. In den ersten Tagen und Wochen lernte ich...

Sie sind soo süüß! Das dachte ich mir im April so ungefähr jeden Tag, als wir zu den Schafen gefahren sind. Denn am 09.04., zwei Tage früher als erwartet, kamen die ersten vier Lämmer des Jahres auf der Oie zur Welt. Über 110 Pommersche Landschafe haben wir das ganze Jahr über als Landschaftspfleger auf der Greifswalder Oie. Indem sie die Sprösslinge und jungen Triebe von Brombeere, Schlehe und Weißdorn verbeißen, halten sie die offenen Wiesenlandschaften auf der Insel frei. Die...

Leonie Lange ist FÖJlerin in unserer Station im Hauke-Haien-Koog. Als der Lockdown beschlossen wurde, befand sie sich im Urlaub zuhause im Landkreis Kassel und konnte bis vor kurzem nicht nach Schlüttsiel zurückreisen. Am Birdrace nahm sie trotzdem mit ihren Kollegen*innen vom FÖJ teil: Am 02.05.2020 fand wieder ein deutschlandweites Birdrace des Dachverbandes Deutscher Avifaunisten (DDA) statt. Dieses Mal gab es die Besonderheit, dass die Teams auch Kreis- und Bundeslandübergreifend...

….. habe ich gesucht und gefunden, hier im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer. Der ursprüngliche Plan war, ein halbes Jahr als Vogelwart auf Scharhörn zu arbeiten, nun ist alles anders. Durch die Coronakrise konnten keine anderen Helfer*innen und Praktikant*innen kommen und ich arbeite hier auf Neuwerk, zusammen mit Imme Flegel, der Gebietsbetreuerin vom Verein Jordsand. Das ansonsten menschenleere Nationalpark-Haus ist der gemeinsame Mittelpunkt unserer Arbeit. Sonst ist hier zu Ostern...

Dank eines zeitlich mäßig-schlecht geplanten Bewerbungsgespräches in meiner Heimat in Hessen befinde ich mich zur Zeit hier und nicht wie eigentlich geplant in meiner Einsatzstelle im Haus der Natur. Nachdem es absehbar war, dass ich die Zeit während der Kontaktsperre in Hessen verbringen werde, haben mir die Kollegen,die im HdN die Stellung halten nun meinen Laptop und einige weitere Dinge geschickt, um dass ich auch von hier aus noch Aufgaben übernehmen kann und ein wenig produktiv bin....

Die deutschen Nordseeinseln dürfen weiterhin nicht betreten werden. Auch Helgoland ist weiterhin für Besucher*innen vom Festland nicht betretbar. Umgekehrt können Helgoländer*innen nicht in Ihrer Freizeit ans Festland. 1,7 km² Helgoland lagen selten so weit draußen hinter dem Ereignishorizont verborgen. Dienstags, Donnerstags ein Schiff von Cuxhaven, keine Besucher, leere breite Straßen. Sogar der Lärm der Baustellen verhallt, die Arbeiter kommen nicht mehr. Dünenfähre fährt auf...

Ein froh jodelndes „ho-o-AHuhAh… ho-o-AHuhAh“ oder ein fast schon an einen Uhu erinnerndes „oOUHh“ - so hört man es in letzter Zeit immer häufiger vom Wasser her rufen. Es sind die ersten balzenden Eis- und Eiderenten, die sich unüberhörbar Aufmerksamkeit verschaffen. Beide Arten können nahezu ganzjährig in den Gewässern um die Greifswalder Oie beobachtet werden. Während der Winter- und Frühlingsmonate steigt die Anzahl der rastenden Meeresenten deutlich an, da nun auch viele...

Mehr anzeigen

Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656

Email: info@jordsand.de


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX