Der Lummenfelsen

Der Helgoländer Lummenfelsen ist mit ca. 1,1 Hektar seit 1964 das kleinste Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins und eines der kleinsten in ganz Deutschland. Er liegt auf der Westseite Helgolands, eingebettet in die Westklippe und ist ein ca. 220 m langer und 50 m hoher Klippenabschnitt.

Bekannt ist der Lummenfelsen vor allem dafür, dass er für fünf Hochseevogelarten eine einmalige und spektakuläre Brutlandschaft in Deutschland bietet. Dazu gehören die

namensgebende Trottellumme, der Basstölpel, die Dreizehenmöwe, der Eissturmvogel und der Tordalk.

 


Ab Anfang März bis in den Oktober hinein, wenn die letzten Basstölpel den Felsen verlassen, kann man diese Vogelarten in den Klippen sitzen sehen und sie beim Brüten und Aufziehen ihrer Jungen beobachten.

Ein besonderes Highlight ist dabei im Juni der sogenannte Lummensprung, bei dem die jungen, noch flugunfähigen Trottellummen, aus Höhen von teilweise bis zu 50 m in das Wasser springen.

Der Lummenfelsen wird seit 1980 vom Verein Jordsand betreut. Zwischen Frühjahr und Sommer finden regelmäßige Veranstaltungen am Felsen statt, die allen Interessierten die für Deutschland einzigartige Hochseevogelkolonie näherbringen soll. 

Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656

Email: info@jordsand.de


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX